Verfasst von: Christian | 6. August 2008

Ohne zu lügen könnten wir nicht leben


Seit dem der Mensch sprechen kann, lügt er auch, denn die Lüge, die Täuschung und die List ist eine essentielle Überlebensstrategie des Menschen. Gelogen wird seit Menschheitsbeginn. Die Lüge kommt schon in den ältesten Epen der Menschheit vor, die griechischen Olympier bei Homer praktizierten sie und Odysseus wird gar von Göttern und Menschen gelobt, wenn ihm wieder einmal eine List gelungen ist. Zwar ist das Lügen verpönt, aber trotzdem tut es jeder und ist eine List gelungen, so kann es sogar sein, dass man dafür Bewunderung bekommt. Das trojanische Pferd ist eines der Beispiele, wo mit einer List eine Schlacht gewonnen wurde, die noch heute in aller Munde ist.

Man muss natürlich zwischen den unterschiedlichen Formen der Lüge differenzieren. Grundsätzlich ist ja schon eine Theaterstück eine Lüge, wenn der Inhalt fiktiv ist. So gesehen heißen die berühmtesten Lügner der Menschheit Shakespeare & Co. Man kann auch lügen, indem man etwas verschweigt, was zum Beispiel vor Gericht bei einer Zeugenaussage sogar eventuell strafbar sein kann, man kann eine Aussage komplett erfinden, man kann die Wahrheit verdrehen, abstreiten, verändern, hinzufügen, weglassen. Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos.

Neben den unterschiedlichen Arten der Lüge gibt es auch unterschiedliche Motive zu lügen. Man kann durch Lügen einen Vorteil erhalten, man kann eigene Nachteile verhindern und man kann lügen, um einem Konflikt aus dem Weg zu gehen

Kommt man zu einer Verabredung zu spät, wird schon mal zu einer Notlüge gegriffen, dem Arbeitgeber gegenüber ist man auch nicht immer ganz ehrlich und der Ehemann, der seine Frau betrügt, täuscht ihr vor, dass sie die einzige für ihn ist. Die häufigste Form der Lüge ist die Werbung. Es gibt vermutlich nicht eine einzige Werbung, die nicht übertreibt oder sogar fälscht. Und nicht zuletzt ist jede Form des Balzverhaltens eine Form der Lüge, denn der mögliche Sexualpartner wird mit einem Verhalten positiv gestimmt, dass mit der späteren Realität in der Regeln nichts zu tun hat. auch das Schminken der Frau ist eine Form der Täuschung. Wie sagt man so schön: Wenn ein Gebrauchtwagenhändler das mit seinen Autos machen würde, was viele Frauen mit ihren Gesicht machen, dann würde er dafür ins Gefängnis gehen. 🙂

Wir machen uns im Alltag überhaupt keine Vorstellung davon, wie häufig die Menschen täuschen und lügen. Für die Kommunikationswissenschaft ist die Untersuchung der Lüge von Relevanz, da die Lüge als eine besondere Form der Kommunikation die Erforschung von Kommunikation im Allgemeinen unterstützt. Außerdem lassen sich mithilfe der Untersuchung von Lügen zwischenmenschliche Beziehungen besser verstehen, was zusätzlich zum wissenschaftlichen einen generellen Nutzen bietet.


Responses

  1. Koennen wir ohne zu luegen nicht leben? Soll das wirklich so sein?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: