Verfasst von: Christian | 5. September 2008

Die Geschichte der Postkarte – Bilder sagen mehr als Worte

Wozu viele Worte machen, wenn ein Bild und ein paar Zeilen das Wesentliche sagen, nämlich wo der Schreibende sich aufhällt, wie es dort aussieht und wie es ihm geht. Ich weiß nicht, ob Heine Heine seine Zeilen über den Brocken im Harz auch auf eine Postkarte geschrieben hat, sie wören aber in ihrer Kürze und Pregnanz dafür geeignet gewesen.

„Schwere Beine, viele Steine, Aussicht keine, Heinrich Heine“

Die Journalistin Susanne Kippenberger hat im Tagesspiegel eine sehr lesenswerte kleine Geschichte der Postkarte zusammengefasst, die zeigt, dass sie es nicht nur perfekt beherrscht scheinbar langweilige Themen in einen spannendes Kleid zu hüllen, sondern dass sie vermutlich auch selber zu der Sorte von Menschen gehört, die aus dem Urlaub lieber Postkarten als SMS verschicken bzw. erhalten.

Ich selber musste, allerdings selten zu meiner Freude, ebenfalls bei jedem Urlaub und bei jeder Klassenfahrt an meine Eltern und Großeltern eine Postkarte schicken und habe es gehasst wie die Pest. Meine Texte waren entsprechend lustlos formuliert und in der Regel war die Information hinter der Information, nämlich dass es mir gut geht und dass ich viel Spass habe (weshalb ich ja auch nur Zeit für drei Worte finden konnte) mehr Wert, als das tatsächlich Geschriebene. Nicht selten habe ich die Postkarten zur Sicherheit auf dem Rückweg lieber gleich selber mitgebracht, anstatt sie am Urlaubsort abzuschicken, denn wer weiß schon, ob sie nicht auf dem langen Postweg sonst verloren gegangen wären.

Aber genug erzählt, lesen sie selber, was für einen zauberhaften Artikel Susanne Kippenberger verfasst hat.

http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/geschichte/Ansichtskarten;art15504,2575283


Responses

  1. und sollte jemand seine Erinnerungen an einen schönen Ort auffrischen wollen, so ist dies auch mit Hilfe der Postkarten oder Ansichtskarten möglich. Siehe unter:
    http://www.ansichtskarten-center.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: