Verfasst von: Christian | 24. Oktober 2008

Traumatische Erinnerungen löschen

Wenn Menschen einen Schicksalsschlag zu verkraften haben, dann kann dies mit Hilfe von Freunden, der Familie oder Psychologen geschehen. Bei Flugzeugunglücken liest man immer wieder, dass die Angehörigen von Seelsorgern betreut werden, doch wie es für die Menschen später weiter geht, das steht in keiner Zeitung mehr. Nach dem Anschlag von Lockerbie, bei dem 1988 in Schottland 259 Menschen einem Bombenattentat auf ihren PanAm-Flug zum Opfer fielen, wurden viele Angehörige langjährig psychologisch betreut. Ergebnis einer Untersuchung vor einigen Jahren war, dass die nichtbetreuten Angehörigen mit dem Unglück besser abschließen konnten als die sich in Therapie befindlichen, weil sie nicht ständig an den Verlust erinnert wurden. Man sieht daran sehr deutlich, dass bisher eine erfolgreiche Nachsorge noch nicht gefunden ist. Psychologen mögen einiges bewirken können, aber auch nicht alles.

US-Forschern ist es gelungen gezielt Erinnerungen in den Gehirnen von Versuchstieren zu löschen, was natürlich die Hoffnung nährt, dass sich in ferner Zukunft auch beim Menschen traumatische Erlebnisse aus dem Gedächtnis tilgen lassen. Die Kriege im Irak und Afghanistan liefern dafür Tausende von Patienten, die das Erlebte nicht verkraften konnten. Tausende von Soldaten kehren aus den Kriegen der Welt zurück und sind traumatisiert, fangen an Drogen zu nehmen und können sich im alten Leben nichts resozialisieren. Für diejenigen, die bei der Army beschäftigt waren, gibt es im günstigen Fall noch Hilfe, doch alle Söldner werden einfach fallen gelassen und fristen ihr Dasein am Ende nicht selten als Obdachlose. Hier wäre es wunderbar, wenn man diesen Menschen rechtszeitig und schnell helfen könnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: