Verfasst von: Christian | 31. Oktober 2008

Die Gesichter der Frauen

Einer Frau kann man nur schwer ein einziges Gesicht zuordnen, meißtens stecken viele dahinter. Diese wede ich versuchen ein bisschen hier zu beschreiben.

Unter Frauen ist es so, dass sie untereinander die jeweiligen Gesichter ihrer Kolleginen, Freundinen oder vielleicht auch Feindin früher oder später erkennen und durchschauen. Wenn die Frau nicht diese Art akzeptieren sollte so kann dies durchaus das Gesicht der Hexe hervorrufen. Unter Frauen sind diese Gesichteallgemein bekannt und sie können auch situationsbezogen gewechsel werden. Darum fällt es ihnen nicht zu schwer die Masche der Anderen zu erkennen und  zu analysieren.Und somit kommen wir scho bei den Männer. Hört sich ja nicht besonders gut an, wenn die wirklichen Absichten der Frauen nicht erkannt werden und man nicht bemerk, was so ein Lächeln, ein Dackelblick, eine Geste alles bedeute und welche Hintergedanken eine Frau dabei haben kann. Das kann man auf das Unverständnis vieler Männer an der Frau zurückführen. Nicht selten wird ja behauptet, dass Frauen so umständlich und kompliziert sind. Und der Mann fragt sich auch nicht, was die Frau mit ihren Handlungen meinen könnte. Alles wird so genommen, wie es kommt, wieso fragen?

Die Unschuldige: Frauen sind natürlich grundsätzlich unschuldig. Fast egal in welcher  Situation wenn Frauen mit irgendetwas beschuldigt werden, sie sind niemals schuld. Geht irgendetwas schief, hat „Frau“ vergessen, jemand anderen (meist einen Mann) an etwas zu erinnern, oder hat sie einen Termin versäumt usw. egal was es ist, hier trifft man immer auf die Unschuldige. Denn „Frau“ ist sowieso fehlerfrei und darum auch unschuldig. Kommentare wie: „Das war ich nicht!“, „Nein, ich doch nicht!“, kommen oft vor. Ein schönes Lächeln  reicht dann um das  Gegenüber (fast ausschließlich Männer, da es nur bei diesen wirkt) zu überzeugen dass es keine Widerrede gibt. Er glaubt nicht wirklich an die Unschuld, aber es stellt ihn zufrieden

Die Hexe: das ist nicht eine besonder freundliche Beschreibung. Dieses Gesicht steht für die Boshaftigkeit der Frau.

Die boshafte und hinterlistige Ader der Frau manchmal noch viel schlimmer als bei den Herren .

Die Ausnutzende:Das kommt oft in  Situationen vor, wenn „Frau“ mit einem schönen Lächeln und dem bereits bekannten Dackelblick, sich einen Mann zu ihrem Diener macht. Frauen bemerken , wer ihrem Blick und ihrer lieben Art leicht nachgibt und ein ideales  Opfer darstellt.

Die Zicke: Hier wird rumgezickt, was das Zeug hält. Egal was die anderen sagen, es ist falsch. Doch sie ist noch viel schlimmer. Bei den Männern ist sie nich sehr auffälli.Viel mehr bemerken Frauen und narlich Feindinnen und Konkurrentinnen das.

Das Dummchen: das sagt man meistens on Blondinen. Ich selbst kenne auch ein paar dieser Art, die wirklich nur mit ihrem Aussehen (und dummerweise meist auch ihren blonden Haaren)versuchen Männer zu verführen. Das finden die meisten Männer auch nicht so schlecht, denn das steigert das Ego.

Die Wahre: Nicht die „wirklich existierende“ Frau. Sondern die „fast“ perfekte Frau. Sie ist lieb und nett, kann dem Mann fast jeden Wunsch von den Augen ablesen, ist ehrlich und treu, sieht sogar gut aus und hat was in der Birne.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: