Verfasst von: Christian | 10. November 2008

Spice, die Modedroge

vancouver-canada-cannabis-1035490-l

Ich habe schon viel Mißt in meinem kurzen Leben gebaut. Das muss ich ehrlich sagen. Damit meine ich nicht wirklich ernste Sachen, also ich bin noch nicht im Knast gewesen oder so, habe auch nichts gemacht, das mich dazu bringen könnte, hoffe ich zumindest.

Ich glaube die Mehrheit der Jugendlichen könnten Geschichten von irgendwelchem Zeugs das sie versucht haben zu rauchen erzählen. Von Pfeffer ( ist übrigens eine sehr schlechte Idee) bis Salat, ausgetrocknete Bananenschalen, Boja, allerlei Pflanzen aus Omas kleinen Garten und so weiter.

Natürlich sind die meisten auch irgendwann mal zum Kiffen gekommen. Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass man davon ja nicht gleich ein Heroinsüchtiger Penner wird, der sogar die Kleider vom Leib verkauft hat, oder seinen Körper verkauft hat, um sich Drogen zu beschaffen. Es ist auch allgemein bekannt, dass man davon einfach doof wird, aber das scheint ja nicht allzu viel zu stören in der heutigen Gesellschaft, unter den Jugendlichen sind die Kiffer von den Nicht-Kiffern auch nicht mehr so leicht zu unterscheiden. Was noch einen Unterschied machen könnte, sind die kleinen, Blutgespritzten Augen.

Egal. Worauf ich eigentlich kommen wollte, ist die Modedroge „Spice“. Manche glauben dass es etwas neues ist. Jedenfalls sagt man das so in den Medien. Aber das ist es eigentlich nicht. Spice gibt es schon seit einer Weile im Internet zu kaufen. Sie besteht aus Kräutern ist absolut legal und ist auch billig, so um die 10 Euro das Gramm, und jetzt ist es in jedem Headshop zu finden. Einige behaupten „Spice“ wirke berauschend wie Cannabis, andere wiederum merken kaum etwas. Es is eine Kräutermischung und nach dem Beteubungsmittelgesetz keine Droge. Wie ich schon vorher gesagt habe, habe ich schon viele dumme Sachen gemacht. Natürlich habe ich auch Spice probiert, aber vor einpaar Jahren als man es aus dem Internet kaufen musste, und es etwas teuerer war.

Ich kann nur sagen Finger weg davon. Ich war mit ein paar Freunden, bei einem anderen Freund zu Hause. Wir haben von dem Müll Unmengen geraucht, weil wir nichts gespührt haben, bis uns allen tierisch schlecht wurde. Ich bin nach Hause gegangen, habe mich für 3 Stunden übergeben, meine Mutter hat mich dabei erwischt, hat bemerkt, dass ich nicht betrunken war, was dann? Was denn sonst….ich habe was schlechtes gegessen….ja klar.

Darauf hin hat sie 2 Wochen lang nicht mehr mit mir gesprochen, und danach hat sie mit Sachen wie : „ weißt Du der erste Schritt um ein Problem lösen zu können, ist zu zugeben, dass du eins hast“. Jedenfalls hörte das nach etwa einem Jahr auf. Das war wirklich eine Erlösung.


Responses

  1. […] einigen Blogs finden sich verschieden ausführliche Berichte; sehr interessant sind dabei auch die […]

  2. Ich habe 1x Spice geraucht und musste danach tierisch Kacken !!!
    Sagen wir mal so, ich Kacke für mein Leben gern aber zu diesen Zeitpunkt war Kacken nicht angesagt, hatte keine Lust zu Kacken.

    • du bist ein spast


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: