Verfasst von: Christian | 21. November 2008

Alles über Sekten: Soka Gakkai

urban_japan_colors_695145_l

Soka Gakkai ist eine Sekte die Ursprünglich aus Japan kommt. Sie stammt von dem Buddhismus ab, aber die Lehren wurden von dem Gründer Nichiren enstellt. Heute hat die Sekte etwa 13 Millionen Anhänger in 190 Ländern und gilt als sehr einflussreich. Diese Sekte, die als Laibewegung funktioniert, verspricht Frieden Glück, Gesundheit und Wohlstand für die Menschen.  In Japan ist dies die grösste Religionsorganisation. Hier hat sie auch ein politische Engagement, durch ihre Partei Komeito.

In 1991 gab es unruhen in der Organisation und die Priesterschaft hat sich von der Bewegung getrennt und die Nichiren – Shoshu gebildet, eine andere Organisation. Diese Sekte ist sehr einflussreich und ist als berater für die Vereinten Nationen und Unesco unterwegs. In Deutschland ist die Sekte seit 1970 aktiv und zählt etwa 4.000 Mitglieder. Ihr Haupsitz ist in Frankfurt am Main.

Es gibt viele Kontroversen um diese Sekte. Zum einen ist es ihr Politisches Engagement und zum anderen ihre aggresiven Umgangsweisen in den 70 Jahren. damals galt die strategie Brechen und Unterwerfen als Methode neue Mitglieder zu finden.  Umstritten ist auch, dass der Präsident der Sekte mehrere Hundert ehren Doktortitel hat. Gleichzeitig ist die Sekte sehr Mächtig, da sie zum Beispiel über eine Summe von etwa 100 Milliarden Dollar besitzt.


Responses

  1. doitsche schprache schwere schprache.
    mensch leute, wenn ihr halbwahrheiten verbreitet. dann wenigstens in einem perfekten deutsch, oder ist das gar etwa nicht eure muttersprache ??
    …da sie z.b. über … besitzt, wo bleibt da die grammatik, oh wei….armes deutschreich !!!

  2. Sekten sind eine tolle Modeerscheinung, irgendwelche identitätsbildenden Maßnahmen, muss der Lemming von heute doch ergreifen!

    Ich empfehle das Unterstützen des Sekten-start-ups: Insekte.

    Friede, liebe Geschwister!

  3. ich war schon 13 Jahre lang in der Soka Gakkai Mitglied, es hat mich psychisch kaputtgemacht, deshalb bitte nicht eintreten.

    • hallo zoltan ueda,

      würde gerne mehr wissen. warum hat dich die sgi psychisch kaputt gemacht ???

      • hallo zoltan,du solltest die gründe für deine schuldzuweisung ganz alleine bei
        dir suchen,denn wie schon Nichiren Daishonin ausdrückte; sich zu beklagen
        fördert die eigene schwäche und negativität und führt zum stillstand.
        also jeder ist für sich und sein tun selbst verantwortlich,das drückt daishonin klar aus.

        die sgi verspricht dir keine reichtümer oder sonstiges materielles
        und übt gegenüber manch anderen lehren keinen psychoterror aus

      • Sehr geehrte Frau Kilp, ich kann jetzt und möchte auch jetzt wirklich offenlegen was für eine Sekte intolerante, skrupellose, fanatische, die Soka-Gakkai-Deutschland Sekte ist. Es gibt diese allgemeine Sekten-Charakteristika , jedes Punkt stimmt 100%-ig.
        1.Streng hierarchischer Aufbau.(alles ist nach Abteilungen aufgebaut).
        2.Ausrichtung auf eine Führungsfigur (der alleinige Ober-Guru Daisaku Ikeda)
        3.Absolutheitsanspruch(das Motto so wie eine Sonne gibt, so gibt es auch eine höchste buddhistische Lehre (nämlich das vom japanischen Mönch Nichiren(lebte 13 Jhr.n.Chr.) , jetzt die von der heutigen Soka-Gakkai verbreitete).
        4.Autoritäre Entscheidungsprozesse (ohne weiteres wurden zwei grosse LLeiter in Deutschland autorität abgesetzt, die Inderin Djala (Hannover), und der Herr Wolfgang Dewitz(Hamburg) vom Europa-Ober-Diktator Hideaki Takahashi, er ist Japaner, hat nicht mal die deutsche Staatsbürgerschaft, mit der deutschen Kultur kennt sich nicht so aus, und will hier jjapanische Sitten einführen, aus den Mitgliedern kadavergehorsame Japaner machen.
        5.Bedingungslose Unterordnung/Unterwerfung (durch diese Art der Unterordnung (schnell etwas ohne Widerrede zu verrichten), so sagt die Soka Gakkai , zeugt vom Glauben, das ist die japanische Soldateska-Manier. Ohne Nachzufragen, weil jede Nachfrage schon Zweifel bedeutet, und nicht nachzufragen , bedeutet, dass man seinen Zustand-Sphäre erweitert und öffnet.).
        6.Völllige Abschottung nach Außen (es gibt eine Schwarze-Liste von Personen, Journalisten, die die Soka Gakkai kritisieren , auch hier in Deutschland, die Soka-Gakkai Mitglieder urteilen schnell, über jeden, so eine Art Freund-Feind-Analyse, weil sie jeden bekehren wollen, wohin diese aggressive Missionierung führt , ich weiß es nicht, aber so gehen wirklich manche Freundschaften verloren, die Soka Gakkai ist bis heute wegen ihrer Intoleranz nicht in die Deutsche-Buddhistische Union aufgenommen worden).
        7.Lehren, Ideologien, die im krassen Widerspruch zum demokratischen Wertekonsens stehen.(Motto: „Jeder der Mitglied ist darf nicht kritisiert werden“ deshalb tun viele was sie wollen, verletzen andere, oft nach einer erhaltenen Wohltat zeigen die kalte Schulter, und tun so als ob sie denjenigen nicht kennen würden. Diese Gefühlslosigkeit steht krass im Widerspruch zum Mitleid und Barmherzigkeit , wovon oft bei andere Buddhismus-Richtungen gesprochen und ausgeübt wird. Diese Gefühlslosigkeit hat zwei Gründe: 1.Nach der Lehre des Gesetzes der Ursache- Wirkung denken wirklich fast alle, dass jeder seine eigene Taten ausbaden soll, (das ist etwas was man in der christlichen Welt nicht verbreitet ist) im Abendland ist „das Verzeihen-Können“ eine Tugend, eine christliche Pflicht gegenüber Mitmenschen. Grausame Menschen leben so, dass sie niemals für ihre Taten Reue zeigen müssen, niemals etwas bereuen müssen (das hatte der Hamburger Soka Gakkai Leiter Yoshi haga gesagt). Niemals so etwas tun, dass man Entschuldigung sagen muss. Wenn man sich irgendwie doch irrt, das ist doch nicht absichtlich, es kann doch mal passieren. Im Deutschen sagt man auch „Irren ist menschlich“. Aber so denken die nicht. Der zweite Grund ist die Ignoranz, wie die Soka-Gakkai-Mitglieder durch ddie Welt gehen, sie glauben, dass die Mappo – Zeit (das ist die 5. Fünfhundert-Jahrens-Periode nach dem Hinscheiden von Schakyamuni-Buddha, also die Letzte-Zeit-des- buddhistischen- Gesetzes, wo die Welt Untergeht, es hat im 10-11 Jhr.n.Chr. angefangen, und dauert noch heute auch noch an, und diese Zeit ist charakterisiert durch Streit, Lügen, Kriege, Zweifel, etc., also wo wirklich die Welt untergeht. Ich hatte wirklich sehr oft erfahren, dass die Soka Gakkai Mitglieder die schon lange praktizieren, diese Sekten-Lehre ausüben, die Augen vor Problemen schließen, sie lösen sie nicht , sondern schauen einfach nicht hin oder kehren sie unter dem Teppich. Sie sagen bei Problemen soll man zusammen laut beten, fürs Problemen-lösendes – Gespräch wird überhaupt Wert gelegt. Fragen,Zweifel haben das ist für die Soka Gakkai immer suspekt. Das sage ich wirklich aus zahlreichen Erfahrungen. Ich hatte oft zb. meine jetzt Ex-Frau (auch Gläubige in dieser Sekte), gebeten mit mir unsere Angelegenheiten, was uns bedrückt, zu besprechen, aber sie hat immer auf stur geschaltet, sie hat lieber mit anderen Mitgliedern gelacht und diskutiert. Also es ist wirklich so, jeder darf dort machen was will, Egoismus pur, (ich vermute wirklich, das meine Ex-Frau eine skrupellose Heiratsschwindlerin ist) und der Hedonismus schlägt dort höhere Wellen, wie der Mount Everest selber ist. Dort muss man aber so aufpassen, wie in einem Käfig voll mit Hyänen. Die sagen von sich selber, dass die Soka Gakkai so ist, wie die wahre Gesellschaft. Also bitteschön, nicht deswegen bin ich früher dort eingetreten und Mitglied so lange Zeit gewesen, alles ist von jetzt gesehen, eine verlorene Zeit; Den Wunsch/ die Hoffnung, die Welt freundlicher , der Welt Frieden und Hoffnung zu geben, DAS existiert seit langem nicht. Deshalb weil, er seit Anfang der 1960-er Jahre der Ober-Guru sog. Präsident Daisaku Ikeda es ablehnt, kriegführende Parteien zu kritisieren. Sie halten sich aus allem hinaus, wenn schon etwas sehr Schlimmes (Krieg z.B.) passiert ist, dann erst eilen sie dahin, und tun ganz scheinheilig. Erklärung: sie wollen die höchstmögliche Mitglieder-Eintrittzahl erreichen, egal wie, (natürlich so sprudeln nur die Geld-Quellen (Geldspenden) von den Mitgliedern, die schon die Gehirnwäsche hinter sich haben); und natürlich, sich mit kriegsführenden, starken Autoritäten anzulegen, da kneifen sie, und haben die keine Mut, nicht mal für Kritik. z.B. Beim Irak-Krieg 1991, war die Soka-Gakkai wirklich nicht für Frieden (die Soka-Gakkai hat nicht an beide Parteien für Frieden appelliert, sondern der Ober-Guru hat mit einem Brief den Irak gerügt, dass Irak sich den stärkeren Alliierten- Mächten ergeben soll. Überallhin-Lächeln und sich aus allen aushalten, und die Augen schließen, dass soll eine religiöse Gemeinschaft sein, die sich für Welt-Frieden einsetzt? Ich denke anstelle der Soka-Gakkai sollten andere keine infantile, sondern erwachsene, freundliche, offene und pflichtbewusste Japaner nach Westen kommen. Deshalb bin ich 2004 die Mitgliedschaft abgelegt. Deshalb rate ich allen, die mit dem Gedanken spielen, einzutreten, bitte, tretet nicht ein, es ist 100 %-ig eine Sekte die Euer Leben ruiniert.
        8.Fanatische Umsetzung der Heilslehren (nach dem Soka-Gakkai Motto:
        „je stärker man praktiziert, desto stärker und größer sind auch die Feinde“, und „vor Schwierigkeiten soll man nicht ausweichen“ ). Ich glaube Viele wissen nicht wie die Soka- Gakkai wirklich ist; nach einigen Jahren der Mitgliedschaft wird man unmerklich in eine Richtung gelenkt, von wo ein Rückkehr sehr schwer ist. In Japan wissen die Mitglieder, dass wenn jemand austritt, kommt sehr oft vor, daß ein Unglück oder sehr Negatives passiert.
        Und noch etwas Wichtiges zum Buddhismus der Soka-Gakkai: dort wird Liebe, als etwas Störendes angesehen, weil es eine Art Abhängigkeit/ Anlehnung an den/die Partner/-in ist. Für sie ist Liebe etwas für kleine Kinder, wie Kinder Schokolade oder Bonbons mögen. Aber der aufgeklärte Buddhist der Soka-Gakkai, der gibt sich nicht für Emotionen / Liebe hin, er muss über Allem stehen, Hauptsache, dass er/sie sein/ihr EGO DÜNGEN KANN und seine Sinne unempfindlich für Gefühle machen kann. Ich war früher ein guter Mitglied, jetzt bin ich zu 50 % Schwerbehindert und kein Mitglied, es wäre besser gewesen, wenn ich die Soka Gakkai nicht kennengelernt hätte.

      • Meine Antwort ist darauf einfach, folgende Charakteristika sind es die eine Sekte ausmachen:
        1.Streng hierarchischer Aufbau.
        2.Ausrichtung auf eine Führungsfigur,Guru,Meister.
        3.Absolutheitsanspruch.
        4.Autirotäre Entscheidungsprozesse.
        5.Bedingungslose Unterordnung/Unterwerfung
        6.Völlige Abschottung nach Außen.
        7.Lehren, Ideologien, die im krassen Widerspruch zu demokratischen Wertekonsens stehen.
        8.Fanatische Umsetzung der Heilslehren.
        Diese stimmen 100 % überein. Dass ich in Europa auf so etwas stoße, hätte ich nicht mal im Traum gedacht.

      • Sehr geehrte Frau Kilp,
        hier sind die Charakteristika von Sekten, die bei der Soka-Gakkai- Sekte völlig übereinstimmt.
        1.Streng hierarchischer Aufbau.(die Mitglieder sind streng nach Abteilungen einsortiert).
        2.Ausrichtung auf eine Führungsfigur,Guru,Meister(ihr Ober-Guru ist Daisaku Ikeda, seine besten Freunde sind seine Stellvertreter, die ihm treu ergeben sind).
        3.Absolutheitsanspruch (nach dem Motto:es gibt nur eine Sonne, genauso soll es nur eine alles heilende Lehre sein, das ist für die Soka-Gakkai-Sekte das Lotus-Sutra und des Ober-Gurus Weisungen).
        4.Autoritäre Entscheidungsprozesse (alles geschieht so wie der Oberste Leiter in der Zentrale der Soka-Gakkai in Deutschl.in Mörfelden-Walldorf bzw.Bingen/Rhein bestimmt, dort ist der Ober-Guru von Europa Hideaki Takahashi der Ober-Boss. Er hat eigenmächtig der Nord-Deutschl.Leiter Herrn Wolfgang Dewitz abgesetzt. Frau Jala Metha , eine Inderin, wurde früher auch abgesetzt, wenn jemand nicht den unterwürfigen Geist mitbringt, und etwas kritisch denkt, dann ist derjenige suspekt, Kritik kann die Soka Gakkai nicht ertragen, deshalb führt sie auch eine Schwarze-Liste , von Personen, Journalisten, kritischen Zeitungen etc., genauso ist es auch in Japan, der Europa-Ober-Guru hatte mir früher, als ich noch Mitglied war, vor 2004, so eine Liste gezeigt. Diese Leiter nennen sich Verantwortliche , aber wenn man Probleme bekommt, wird man alleine gelassen, und man wird getröstet, alles zu ertragen, mit einer Soldateska-Gefühllosigkeit. Weil man die Mitglieder nicht kritisieren darf, weil jeder Buddhas-Kind sei, sie dürfen egal wie benehmen, ich habe oft erlebt, dass sie einen völlig ignorieren. Es gibt dort keine Ethik oder Moral, wonach sie sich richten.Hauptsache ist, dass sie ihr eigenes Ego düngen können, bis es solche Wellen schlägt, die höher sind als der Mount Everest.
        5.Bedingungslose Unterordnung/Unterwerfung (dies wird verlangt, weil man dadurch seinen Glauben beweisen kann, dass ist der Glaubensbeweis. Nachdenken ist dort keine Tugend. Blinder Gehorsam soll bei Mitgliedern neue Sphären und neue befreiende Wege des Bewusstseins öffnen.
        6.Völlige Abschottung nach außen. (Ganz völlig sind sie nicht abgeschottet, weil sie fanatisch missionieren wollen, aber Aussenstehende werden nach dem Musster Freund-Feind analysiert)
        7.Unseriöse Angebote zur Lebensbewältigungshilfe. (Die Soka-Gakkai Mitglieder glauben daran, dass die Zeit wo die Welt angefangen hat unterzugehen, war im 10-11 Jhrt.n.Chr. Dies ist die sogenante berühmte Mappo-Zeitalter, daas kennt nicht jeder Anfänger. Dieses Zeitalter ist die fünfte 500-Jahres-Periode nach Schakyamunis Hinscheiden. D.h.: 2000 Jahre nach Buddhas Tod fängt diese Weltuntergangszeit an. Diese Zeit ist voll von Streit, Kriegen, Betrug, Unmoral. Und dieses könnte man nicht änddern, es ist so. Deshalb mischen sich die Mitglieder nicht in Problemen ein, aber nachdem ein Krieg passiert ist, dann eilen sie nur so in Scharen scheinheilig dahin, um Mitgefühl zu zeigen. Vorher hätten sie etwas tun sollen. Und wieso tun sie vorher nichts ? Darauf gibt es die Antwort, weil der Ober-Guru der Soka Gakkai Daisaku Ikeda seit den 1960-er Jahren Kriegsführende-Parteien, Kriegstreiber nicht mehr kritisiert, Hauptsache dass ihm massenweise neue Mitglieder in den Armen laufen, das ist der Grund, Hauptsache, dass viel Geld gespendet wird, obwohl es kein muss ist, aber Geld spenden ist ein Glaubensbeweis. 1991 , vor dem Irak-Krieg, hat Daisaku Ikeda USA und den Irak nicht kritisert, dass sie bitte den kriieg lassen sollten, sondern er hat lediglich den Irak aufgefordert, den Forderungen des stärkeren USA nachzugeben. Er hat nicht mal versucht sich zwischen den beiden vermittelnd zu wirken. Die Soka Gakkai Mitglieder ignorieren einfach die Anzeichen eines Konfliktes, weil nach dem Ursache- Wirkung-Gesetz, jeder verantwortlich ist für seine eigenen Probleme und so sie auch das selber ausbaden müssen, was sie getan haben. Deshalb sind sie so passiv. Sie sind nicht so wie die Christen, die uneigennützig unter sehr schwierigen Umständen auf der Welt missionieren und missionierten. Mit der Zeit, fast unmerklich, bekommen die Soka Gakkai Mitglieder so eine richtige Gehirnwäsche verpasst. Der Kontakt mit Nicht-Mitglied- Freunden wird auch immer ärmer. Es wird dort gesagt, dass je stärker man ausübt, desto grösser sind auch die Feinde, die sich einem entgegenstellen. Und das wäre die normalste Sache der Welt.
        8.Lehren, Ideologien, die im krassen Widerspruch zum demokratischen Wertekonsens stehen. (Kritik ist für sie Zweifel, und das zeugt von wenig Glauben. Gesprochen wird dort nicht viel, dort wird nur laut ein Text im Sing-sang-Ton-gesungen, Konsens wird auch nicht gesucht, Probleme werden dort auch nicht ausgeräumt, wenn jemand einen nicht versteht, dann geht er ihm einfach aus dem Weg).
        9.Fanatische Umsetzung der Heilslehren.(dies ist schon damit besprochen, dass Glauben wird mit der schnellen Umsetzung der Weisungen gleichgesetzt). Deshalb, weil die Soka-Gakkai so intolerant und fanatisch ist, wurde sie bis heute in die Deutsche-Buddhisische-Union (DBU) nicht aufggenommen.Ich finde dies völlig richtig.

      • Sehr geehrte Frau Kilp,
        die Charakteristika von Sekten sind.
        1.Streng hierarchischr Aufbau.
        2.Ausrichtung auf eine Füührungsfigur.
        3.Absolutheitsanspruch.
        4.Autooritäre Entscheidungsprozesse.
        5.Bedingungslose Unterordnung/Unterwerfung.
        6.Völlige Abschottung nach aussen.
        7.Unseriöse Angebote zur Lebensbewältigungshilfe.
        8.Lehren, Ideologien, die im krassen Widerspruch zum demokratischen Wertekonsens stehen.
        9.Fanatische Umsetzung der Heilslehren.
        Dies alles stimmt 100 % bei der Soka Gakkai.Deshalb wurde ihr auch nicht gestattet in die Deutsche-Buddhistische-Union einzutreten.

  4. In Österreich ist die Soka Gakkai eine voll anerkannte Religionsgemeinschaft, die den Buddhistischen Religionen untergeordnet ist, sie wird nicht als Sekte gesehen. Kinder von Mitgliedern der Soka Gakkai können ganz ofiziell am Buddhistischen Religionsunterricht teilnehmen.
    Ich stehe der Organisation seit mehreren Jahren sehr nahe, bin ihr allerdings nie beigetreten, es gab bisher keinerlei Druck dass man beitreten sollte, irgendwelche Gelder zahlen sollte oder sonstigen Zwang. Auch kann ich von keinen Bekannten, die ihr beigetreten oder wieder ausgetreten sind von negative Erfahrungen die auf die Organisation bezogen wären, berichten. Meine Erfahrungen sind äußerst positiv, eine Gruppe von Leuten die spirituelle Hirachie ablehnen und sich als Laien gegenseitig unterstützen. Die Aussage aus Ihrem Artikel: „verspricht Frieden Glück, Gesundheit und Wohlstand für die Menschen“ kann ich so auch nicht bestätigen. Es wurde mir bisher nichts versprochen, es wird in den Lehren Nichirens, welche sich wiederum auf die Lehren Guatama Buddhas beziehen, das Streben nach diesen Werten als Vordergründig gesehen, wobei es hierbei nicht vordergründig um individuelles Glück sondern um gesellschaftliche Wertebildung geht. Komisch dass die Organisation in Deutschland als so negativ gewertet wird, und sogar als Sekte deklariert wird.

    • Hallo,
      habe die SGI positiv erfahren. Sehr sympathisch und altruistisch orientiert. Dabei das eigene Glück auch in den Mittelpunkt stellend. Gut so!
      Ein bisschen auffällig war schon dieses ständige Drängen aufs Chanten. „Hast du genug gechantet?“ Das war allerdings nur bei wenigen Mitgliedern so.
      Ikeda spricht ausschließlich von Frieden und Dialog sowie Glück und Stärke – für alle Menschen. Stärke im Sinne von nicht aufgeben und mutig sein. Schwäche als überwindbar und auch als Makel und Problem. Wiederum sympathisch und gut so.
      Das oben dargestellte von Zoltan Uleda kann ich nicht bestätigen. Bitte mit Verlaub: Sprechen wir beide von der SGI oder einer anderen ähnlich klingenden Gruppe?

  5. ach keine ahnung !!! is mir doch egal -.-
    eig. will ich wissen alles über die sekte Baha´i ….
    das wäre nett .. wil wir müssen ein refarat über baha´i machen …
    Kusss Und danke wenn ihr schreibt (antwortet)

    • Musst du dann schon selber leisten. Thema hier ist die SGI.

  6. Hallo SGIIAT!!

    Mal etwas ganz Internes. Wieso hat die SoKa Gakkai auch ausserhalb Japans eine „Schwarze Liste“ von kritischen Personen, Journalisten , Leuten die etwas nachfragen?
    Wieso verträgt die Soka Gakkai keine Meinungsfreiheit?

    • Hallo,
      habe die SGI positiv erfahren. Sehr sympathisch und altruistisch orientiert. Dabei das eigene Glück auch in den Mittelpunkt stellend. Gut so!
      Ein bisschen auffällig war schon dieses ständige Drängen aufs Chanten. „Hast du genug gechantet?“ Das war allerdings nur bei wenigen Mitgliedern so.
      Ikeda spricht ausschließlich von Frieden und Dialog sowie Glück und Stärke – für alle Menschen. Stärke im Sinne von nicht aufgeben und mutig sein. Schwäche als überwindbar und auch als Makel und Problem. Wiederum sympathisch und gut so.
      Das oben dargestellte von Zoltan Uleda kann ich nicht bestätigen. Bitte mit Verlaub: Sprechen wir beide von der SGI oder einer anderen ähnlich klingenden Gruppe?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: