Verfasst von: Christian | 20. Dezember 2008

Wenn nur noch eines hilft:die Hypnose

hypnotize

„Hypnose hilft auch dann, wenn alles andere versagt“, sagte einst der britische Mediziner James Braid,der Mitte des 19. Jahrhunderts den Begriff der Hypnose prägte. Psychotherapie Frankfurt

Der Berufszweig Anästhesie war war damals gerade mal im zarten Babyalter,durch Hypnose wurden Patienten in Trance versetzt um Schmerzen besser zu widerstrotzen zu können.In der heutigen Zeit,wird die Kunst des hypnotisierens in Praxen wieder entdeckt,wenn beispielsweise der Zahnarztpatient bei Zahnimplantate oder sonst was sich nur widerwillig behandeln lassen will.

Obwohl in dem Wort Hypnose das Wort Schlaf vorkommt,schläft der Patient aber nicht.Wenn man einen Patienten in Trance versetzen will,schafft man so eine Art „alternative Realität“.Der Therapeut kann in das Unterbewusstsein desjenigen hervorkitzeln,wenn beispielsweise eine problematische Vergangenheit aufgearbeitet werden soll-anschliessend werden die zuvor gewonnenen Erkentnisse in einen anderen Blickwinkel betrachtet,wobei dann eine völlig neue Bedeutung entstehen kann.

Mit der Hypnose versuchen viele Menschen sich das Rauchen abzugewöhnen,mit mehr oder minder Erfolg,da der Wille die Voraussetzung ist,sich von diesem Laster zu befreien.Auch wenn einige nicht so Recht daran glauben wollen,belegt ist die Wirksamkeit der Hypnose.Über alle Anwendungsgebiete liegt die Erfolgschance bei rund siebzig Prozent.

Die Hypnose wird überwiegend in der Medizin und Psychotherapie eingesetzt,beispielsweise bei schmerzvollen Untersuchungen,wie Magen-und Darmspiegelungen und Zahnarztbesuchen.Im Bereich der Psychotherapie,bei Ängsten,Phobien und Depressionen.

Angst davor in Trance versetzt zu werden braucht man nicht zu haben,auch auf die Gefahr hin,dass der Hypnotiseur jemanden nicht wieder in den „normalen Zustand“ zurücksetzen kann,der Patient würde von alleine wach werden.

Allerdings ist die Hypnose nicht bei allen Menschen gleich anwendbar,manche reagieren sehr gut,einige lassen sich nicht hypnotisieren.

Warum der Trancezustand Menschen keine Schmerzen empfinden lässt,ist noch nicht eindeutig geklärt.Man vermutet,dass die Hypnose die Kommunikation zwischen den einzelnen Hirnzentrum unterbricht,in denen Reize verarbeitet werden.

Advertisements

Responses

  1. Hallo Christian,

    Du schreibst:
    „Allerdings ist die Hypnose nicht bei allen Menschen gleich anwendbar, manche reagieren sehr gut,einige lassen sich nicht hypnotisieren.“

    Das will ich so nicht stehen lassen!

    Ich behaupte: Jeder Mensch, der meiner Sprache mächtig ist, ist hypnotisierbar.
    Die Frage ist nur, ob der Rapport, d.h. für die psychotherapeutische Praxis die Beziehung, der Kontakt stimmt.
    Natürlich ist nicht jeder Mensch gleich empfänglich für Trance. Ein geschickter Hypnotiseur kann jedoch jedes Verhalten des gegenübers nutzen, um eine Trance einzuleiten (das nennt man übrigens „utilisieren“). Milton Erickson war z.B. ein Meister darin.

    Die Frage ist nur: Wie tief ist die Trance.

    Fazit:
    Den ersten Teil des Satzes („Allerdings ist die Hypnose nicht bei allen Menschen gleich anwendbar,manche reagieren sehr gut“) unterschreibe ich.
    Den 2ten Teil („einige lassen sich nicht hypnotisieren“) schränke ich auf geistig behinderte Menschen und Kleinkinder ein – letztere sich zumindest nicht mit worten hypnotisieren – oder doch – vom Klang der Stimme …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: