Verfasst von: Christian | 20. November 2009

Jesus Navas – Wie ein Sportler mit seiner Krankheit offen umgeht

Nicht nur die deutschen Fussballfans hat die Nachricht des Todes Robert Enkes letzte Woche geschockt. Europaweit haben ehemalige Mitspieler und seine Exvereine Robert Enke gedacht. Nach und nach kommen immer mehr ähnliche Schicksale ans Tageslicht. Diese Woche hat sich bereits Michael Sternkopf dazu bekannt, während seiner Zeit bei Bayern München Antidepressiva zu sich genommen zu haben.

Ein auf den ersten Blick kurioses Schicksal wird nun aus Spanien bekannt. Der Neunationalspieler Jesus Navas kam endlich zu seinem ersten Einsatz in der Nationalmannschaft. Ein vorheriges Engagement haben nicht etwa seine technischen Fähigkeiten verhindert, sondern sein stark ausgeprägtes Heimweh. Ich muss zugeben auch ich musste zuerst etwas schmunzeln, als ich davon erfahren habe. Doch wenn man sich genauer über seine Umstände informiert, dann sieht man das traurige Schicksal hinter dieser Schlagzeile.

Wenn wir als Kinder von den Eltern das erste Mal getrennt waren und deswegen Heimweh hatten und deswegen ein bisschen traurig waren und auch mal geweint haben, so ist bei dem spanischen Nationalspieler die Lage etwas anders. Wenn Jesus Navas nicht in seiner gewohnten Umgebung ist plagen ihn Angstzustände und Depressionen. In der Zwischenzeit aber bietet die Nationalmannschaft ihm ein vertrautes Umfeld, so dass er auch auf Auswärtsspiele fahren kann. Die Mannschaft versucht dann immer die gleichen Wege zu fahren und in den gleichen Hotels zu wohnen.

Besonders löblich ist es, dass noch nie die gegnerischen Mannschaften ihn deswegen im Stadion verhöhnt haben. Hut ab auch davor, dass er so offen damit umgeht. Dieser Fall sollte Vorbild sein für alle die sich nicht trauen mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit zu treten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: